Archiv der Kategorie: Innere Ruhe


Man nehme eine Handvoll wichtiger Meetings, eine Prise entscheidender Termine und einen kräftigen Schuss E-Mails und Telefonate – fertig ist das Tagesmenü für vielbeschäftigte Manager. Wer davon nicht satt wird, nimmt sich eine Extra-Portion mit nach Hause, denn auch nachts und am Wochenende knurrt vielen der Magen, wenn der Erfolgshunger noch nicht gestillt ist.

In unserer modernen Leistungsgesellschaft zählen Fleiß und Erfolg – erst Recht in den obersten Etagen. Firmenwagen, 70-Stunden-Wochen und permanenter Zeitdruck sind die Statussymbole der Leistungsträger, die Ernennung zum Workaholic keine Beleidigung mehr, sondern fast schon eine Auszeichnung. Zeit für Familie, Freunde oder den persönlichen Ausgleich wird immer knapper. Da viele Manager ihren Job als Berufung sehen, tolerieren sie einen deutlich höheren Stresspegel.

Erste Anzeichen für Überarbeitung wie Schlaflosigkeit, ein nervöser Magen und Herzrasen werden meist noch ignoriert. Erst wenn die private Krise droht oder das Bonusmeilenkonto für eine dreifache Weltumrundung reichen würde, ziehen viele in letzter Sekunde die Reißleine. Timeout statt Burnout heißt die Ausfahrt von der Überholspur.

Viele Manager zieht es für eine Auszeit seit neuestem ins Kloster. Die mittelalterlichen Refugien erfahren derzeit eine regelrechte Renaissance. Bereits mehr als 200 Einrichtungen öffnen allein in Deutschland gestressten Managern ihre Pforten zum Müßiggang, fangen die rastlosen Seelen auf. Urlaub ist das Klosterleben aber nicht. Kost und Logis sind einfach und zweckmäßig. Streng geregelte Tagesabläufe, regelmäßige Gebets- und Schweigezeiten und die Mitarbeit in Küche und Garten erfordern das Einordnen eines jeden einzelnen in die Gemeinschaft.

Für Extravaganzen ist hier kein Platz. Der Lohn der Entbehrungen folgt dafür meist schon nach kurzer Zeit: innere Ruhe und zunehmende Gelöstheit bringen Erlösung von stressbedingten Leiden und schaffen einen klaren Kopf. Mangels Ablenkung steigt auch der Zwang sich mit dem eigenen Leben und beruflichen Idealen auseinanderzusetzen. Viele Kurzzeitmönche kehren bald mit frischen Kräften und neuen Prioritäten in ihren Chefsessel zurück, andere entscheiden sich für eine längere Auszeit oder gar den kompletten Neuanfang.

Wer einmal ins Klosterleben eingetaucht ist, kommt meist wieder. Das Geheimnis des Erfolges ist simpel. In keinem Wellnesshotel würden die gestressten Workaholics am Eingang freiwillig Handy und Laptop abgeben oder sich ein einfaches Bad auf dem Gang mit zehn anderen Gästen teilen. Ins Kloster aber kommen sie genau deswegen. Der Reizentzug und die Reduzierung auf das Wesentliche wirken reinigend. Die wenigsten verlassen die Heiligen Mauern jedoch mit einer Erleuchtung. Die zurückerlangte Fähigkeit zur Selbstreflektion ist aber ein Anfang und hilft vielen ihr Leben nachhaltig in den Griff zu bekommen.

Warum Manager ins Kloster wollen

Man nehme eine Handvoll wichtiger Meetings, eine Prise entscheidender Termine und einen kräftigen Schuss E-Mails und Telefonate – fertig ist das Tagesmenü für vielbeschäftigte Manager. Wer davon nicht satt wird, nimmt sich eine Extra-Portion mit nach Hause, denn auch nachts und am Wochenende knurrt vielen der Magen, wenn der Erfolgshunger noch nicht gestillt ist. In … Read More

Aufenthalt im Schweigekloster

„Erst wenn der Lärm verstummt ist, kommt die innere Stimme zu Gehör.“ Dem Mönch Bernhard von Triest wird diese Einsicht zugeschrieben, und sie belegt, dass bereits im frühen Mittelalter die Sehnsucht nach Ruhe, Stille und ungestörter Kontemplation groß gewesen sein muss. Und das obwohl wir doch davon ausgehen dürfen, dass das Leben in den damaligen … Read More

Entschleunigung

Entschleunigung tut not. Gelassenheit ist eine der Tugenden, die von vielen Menschen gleichermaßen erstrebt wie vermisst wird. In der Hektik des Alltags bleibt meist wenig Zeit für solche Dinge wie Innenschau, Kontemplation oder Gebet, ganz zu schweigen von der Beschäftigung mit Mystik, Exerzitien oder anderen Möglichkeiten für die eigene innere Schulung. Doch wer schon einmal … Read More

Eine Auszeit im Kloster

Während die meisten Orden mit Nachwuchssorgen zu kämpfen haben, locken Klöster immer mehr Stressgeplagte für eine individuelle Auszeit an. Das Kloster als attraktiven Aufenthaltsort anzubieten, hat schon eine längere Tradition. Einige Klöster haben es sich – abgesehen von ihren eigentlichen Aufgaben – auf die Fahnen geschrieben, für Gruppen oder Einzelgäste spirituellen Raum zur inneren Einkehr … Read More

Einkehrtage im Kloster

Ich bin dann mal weg… Morgengebet um 5.00 Uhr und danach körperliche Betätigung im Klostergarten. Immer mehr Menschen machen Einkehrtage im Kloster mit. Sie suchen Erholung vom stressigen Beruf, von einem Trauerfall oder wünschen sich für eine Weile innere Ruhe. Darunter sind Gläubige wie Konfessionslose gleichermaßen. Für ein paar Tage wollen sie sich alle von … Read More

Weihnachten im Kloster

Geht der November zu Ende und brennt das erste Licht am Adventskranz, beginnt eine erwartungsvolle Zeit. Selbst Menschen, die sich als Atheisten bezeichnen, können sich dem Zauber der Weihnachtszeit nicht völlig entziehen. Kinder können es kaum erwarten, dass das Weihnachtsfest beginnt. Junge Eltern erinnern sich an ihre eigene Kindheit und pflegen die Weihnachtsbräuche, die von … Read More

Tage der Stille

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis nach Rückzug und einer „Auszeit“. Sie fühlen sich den täglichen Anforderungen des Lebens nicht mehr gewachsen, suchen Hilfe und Orientierung oder einfach nur Stille, um wieder zu ihrer Mitte und zu Gott zu finden. Die Klöster und Stifte beider Konfessionen antworten auf diesen Ruf nach innerer Einkehr mit verlockenden … Read More

Meditation im Kloster

Die Zeiten, zu denen ein Kloster eine vollkommen von der Außenwelt abgeschlossene Glaubensgemeinschaft war, sind zu Ende. Heutzutage bietet nahezu jedes Kloster Interessenten die Möglichkeit, eine begrenzte Zeit den Alltagund die Meditation im Kloster mit den Ordensbrüdern oder -schwestern zu teilen. Ergänzend dazu organisieren einige Klöster Seminare zu unterschiedlichen Meditationsvarianten. Kloster Seeon am Chiemsee bietet … Read More

Kloster Maria Laach – Beten und Arbeiten

Die in der Vulkaneifel bei Maria Laach gelegene gleichnamige Benediktinerabtei blickt zurück auf eine über 900jährige Geschichte, denn das Kloster wurde bereits im Jahr 1093 durch den Pfalzgrafen Heinrich II. von Laach gegründet. Das Kloster Maria Laach liegt umringt von grün bewaldeten Hügeln in unmittelbarer Nähe zum Laacher See. Dank der stetigen Arbeit der Mönche … Read More

Benediktinerkloster St. Ottilien – Einkehr und Besinnung

Die nahe München gelegene Erzabtei St. Ottilien gehört zu jenen Benediktinerklöstern, die mittlerweile ein breit gefächertes Angebot an Seminaren und Kursen zu spirituellen, meditativen und allgemein christlichen Fragen und Übungen durchführen. Dabei werden vor allem die praktischen Meditationsübungen vom fernöstlichen Zazen inspiriert. Dem Kloster angegliedert sind u.a. eine Schule, ein Zeltplatz, ein Jugendhof sowie zwei … Read More