KlosterarkadenKlosterkirche

Urlaub Klosterhotel Hornbach Pfalz

Das Klosterhotel Hornbach in der Pfalz befindet sich in der Nähe von Zweibrücken und ist durch seine Nähe zur französischen Grenze ein beliebter Ausgangspunkt für Pilger des pfälzischen Jakobsweges. Darüber hinaus ist das Klosterhotel auf Grund seiner langen Geschichte aber auch ein idealer Ort für Hochzeiten oder andere Feierlichkeiten, die in einem außergewöhnlichen Ambiente stattfinden sollen.

Das Kloster zu Hornbach wurde im Jahr 742 von Pirminius gegründet und wurde sehr schnell zu einem kulturellen und religiösen Zentrum. Im 12. Jahrhundert gliederte man der Abtei Hornbach ein Stift an, die Reformationszeit brachte jedoch viele Veränderungen mit sich, die zum Untergang des Klosters führten. 1559 wurde in den Klosterräumen eine Landesschule untergebracht, während des Holländischen Krieges fiel das Kloster jedoch dem Feuer zum Opfer. 1991 wurde es schließlich in das Städtebauförderungsprogramm der Stadt Hornbach aufgenommen, restauriert und neu gestaltet. Am 20. März 2000 wurde das Klosterhotel Hornbach eröffnet.

Heute stehen den Gästen insgesamt 34 Zimmer – darunter auch drei Suiten und zwei Trainerzimmer – zur Verfügung, die im mediterranen, asiatischen oder im Ethno-Stil eingerichtet sind. Eine ganz besondere Atmosphäre erfährt man auch in der neuen Kloster- und Pilgerzelle.

Erholung und Ruhe finden die Gäste im kleinen, aber feinen Entspannungsbereich „BadeLust“
, der mit einem Entspannungspool, einer Erlebnisdusche, einer Sauna und einem Dampfbad ausgestattet ist.

Erlesene Speisen serviert man im Restaurant ”Refugium“, wobei man hier vor allem sehr viel Wert auf erstklassige Produkte legt.
Sehr gesellig geht es in der Klosterschänke zu, wo man von der bodenständigen Küche und dem zünftigen Klosterbier probieren kann. Ein Raum zum Wohlfühlen ist das Säulenzimmer, in dem man täglich wechselnde Menüs genießen kann.

Darüber hinaus bietet das Klosterhotel Hornbach auch spezielle Arrangements an. So können sich alle Genießer auf eine „Kleine Genusstour“ begeben und sich vom Küchenchef verwöhnen lassen, Romantiker verbringen „Zeit zu Zweit“, in der sie den Alltag hinter sich lassen und sich gemeinsame Ruhe gönnen können. Wer gerne in die Geheimnisse der Klosterküche eingeweiht werden möchte, bucht einen Gourmetkochkurs, in dem ein feines 4-Gang Menü zubereitet wird.

Teilen: